Ihr Wegbegleiter für die Patient Journey

Seien Sie nicht Ihr eigener Sekretär! DIRC ermöglicht eine verbesserte Behandlung von Patientinnen durch weniger Dokumentation und mehr Transparenz.

start

Seien Sie nicht Ihr eigener Sekretär! DIRC ermöglicht eine verbesserte Behandlung von Patientinnen durch weniger Dokumentation und mehr Transparenz.

Wie funktioniert DIRC?

Wir bringen alle Teilnehmer der Patient Journey an einen Tisch und integrieren die richtigen Dokumente an der richtigen Stelle der Behandlung. Dadurch schaffen wir mehr Transparenz und eine schnellere Kommunikation zwischen dem Personal und mit der Patientin.
Krankenhaus-Management
Für das Krankenhaus-Management ist eine Transparenz und die Gewährleistung von reibungslosen Behandlungsverläufen insofern von großer Bedeutung, dass dadurch ein optimaler Gebrauch vorhandener Ressourcen ermöglicht wird oder weitere notwendige Ressourcen besser geplant werden können.
Aufgrund des enormen Personalmangels betreuen Ärztinnen heute immer mehr Patientinnen und müssen den Status der Behandlung immer im Blick haben. Dabei geht es sowohl um die durchgeführten Therapien und Aufgaben der Vergangenheit als auch um die der nächsten Stunden, Tage oder Wochen.
Ärztinnen
Pflege
Die Pflege hat typischerweise die meisten direkten Touchpoints mit der Patientin, besonders bei der Therapie. Aufgrund des intensiven Austauschs des Pflegepersonals mit der Patientin haben nicht optimierte aber immer wiederkehrende Abläufe besonders große Auswirkung auf die Behandlung.
Das Case-Management ist die organisatorische Schnittstelle zur Patientin. Zu den Aufgaben zählen die Terminierung und Planungen  von Behandlungen. Es ist der zentrale Ansprechpartner für Koordination und Organisation von Gesundheits- und Serviceleistungen. Je genauer das Case Management weiß, wo sich alle Patientinnen befinden, desto einfacher gestaltet sich die Planung!
Case-Management
Kostenträger
Die Darstellung entlang der Patient Journey mit DIRC erleichtert die Nachverfolgung der durchgeführten Behandlungen und reduziert somit erheblich den Arbeitsaufwand. Der Abgleich mit vordefinierten Leitlinien und das Verständnis für Abweichungen in der Behandlung werden erleichtert.
Die Patientin steht im Zentrum der Patient Journey. Ziel ist es einen reibungslosen Ablauf  zu garantieren und bei gleichzeitiger Verbesserung der Ergebnisse der Behandlung aus medizinischer und wirtschaftlicher Perspektive. Durch den Wegfall unnötiger und doppelter Behandlungsschritte verlängert sich der Aufenthalt der Patientin und notwendige Therapien verschieben sich weiter nach hinten.
Patientin

FEATURES

documentation
Dokumentation
Wir integrieren in der Patient Journey sowohl die medizinischen als auch die organisatorischen Touchpoints der Patientin. Bei der Durchführung der vordefinierten Aufgaben entsteht weniger Aufwand bei der Dokumentations. Ein Großteil (bis zu 80%) der täglichen Aufgaben verläuft nach einem Standardprozedere und kann schneller abgearbeitet werden. Vordefinierte Formulare werden integriert und Befunde können am Ende der Behandlung teilweise automatisiert erstellt werden.
communication
Kommunikation & Transparenz
Durch die Visualisierung der interaktiven Patient Journey garantieren wir für das gesamte Team, bestehend aus Ärztinnen, Pflege und Case Management, eine erhöhte Transparenz über den aktuellen Behandlungsstatus der Patientin. Wir verbessern die Kommunikation zwischen dem Personal und erleichtern Übergaben durch schnelleren Wissensaustausch zu jeder Patientin.

VORTEILE

Für das Krankenhaus
  • Reduzierte Verweildauer durch flüssigere Behandlung
  • Geringere Behandlungs- & Medikamentenkosten
  • Mehr Abrechnung von durchgeführten Behandlungen
  • Erkennen von kritischen & kostenintensiven Engpässen
hospital
doctor
Für die Ärztin
  • Weniger Dokumentation
  • Schnellere Übersicht über Patientenstatus
  • Bessere Übergaben
  • Reduktion von Standardaufgaben
  • Schnellere Erstellung von Befunden
doctor
Für die Pflege
  • Bessere Planung der Personalressourcen
  • Einfachere Kommunikation mit Ärztinnen dank Transparenz
nurse
casemanagement
Für das Case-Management
  • Effektivere Belegungssteuerung da Restbehandlungszeit deutlich erkennbar ist
  • Weiß genau wann die Patientin sich wo befindet
  • Richtige Dokumente zur richtigen Zeit
casemanagement
Für die Patientin
  • Weniger Komplikationen/vergessene Behandlungen
  • Mehr Transparenz über eigenen Status
  • Höhere Patientenzufriedenheit
patient

CASE STUDY

CharitéProf Sehouli
Gemeinsam mit der Frauenklinik der Charité in Berlin unter Leitung von Prof. Dr. Sehouli visualisieren und optimieren wir den Behandlungsweg von Patientinnen mit onkologischen Erkrankungen. Dabei betrachten wir die medizinischen Touchpoints und versuchen unnötige Schleifen zu reduzieren. Die Automatisierung von Abläufen steht dabei im Fokus des Projekts. Unterstützt werden wir für die medizinische Perspektive von Herrn Dr. Armbrust und bei der Betrachtung der wirtschaftlichen Optimierung von Frau Dr. Olschewski.

ÜBER UNS

SeverinHussmann

Lucas Richter

Wirtschaft

Lucas ist verantwortlich für betriebswirtschaftliche Themen. Er war bereits als Entrepreneur in Residence und Geschäftsführer in den Gründungsprozess einiger Unternehmen involviert und bringt dadurch viel relevante Erfahrungen mit ein.
SeverinHussmann

Severin Hußmann

Technik

Severins Verantwortungsbereich liegt in der technischen Entwicklung unseres Produktes. In den vergangenen Jahren konnte er sowohl akademisch als auch beruflich wichtige Erfahrung im Software-Development sowie im Themenbereich des Machine Learnings sammeln.
SeverinHussmann

Dr. med. Simon Ruffing

Medizin

Simon ist unser Arzt im Team und verantwortlich für eine benutzerfreundliche Produktentwicklung. Sein medizinisches Wissen sowie auch seine Kenntnisse über klinische Abläufe sind elementar für den Austausch mit unseren Kunden.

UNSERE PARTNER

BSSESFEUCharitéCodeUniversityLSAccelerator